Schleppertreffen in Bürstadt

Nachdem in hunderten von Arbeitsstunden das Vereinsheim auf Vordermann und die Vorbereitungen für das Ereignis des Jahres beim Bulldog und Landmaschinenclub Bürstadt getroffen wurden, war es am Sonntag, den 01. September 2019, endlich soweit. Der Bulldog und Landmaschinen Club Bürstadt feiert sein 20. jähriges Jubiläum mit großem Erfolg.

So wurde im Vorfeld in der Rundhalle, die jetzt Schlepperklause heißt Rundhalle, eine Bar installiert, Parkplätze planiert, die Garben geerntet, Traktoren fotografiert sowie letzte organisatorische Vorbereitungen getroffen. Nachdem am Dienstagabend das ORGA Team das letzte Mal tagte, wurden ab Freitag nochmal das Gelände gekehrt, ein Festzelt gestellt, Getränke beigeschafft und die Bänke aufgestellt.

Am Samstag Nachmittag trafen dann die ersten Übernachtungsgäste ein und die Geusemer Schlepperfreunde wurden mit ihrer Lanz Dreitrommeldreschmaschine DP16 Baujahr 1950 sowie einem IHC 856 sowie Lanz D8506 Schlepper in Empfang genommen. Der Dreschkasten wurde sogleich für den Folgetag präpariert und man ließ den Tag gemütlich ausklingen, gespannt auf den folgenden Tag.

Nachdem unser Franz die Pferde von Freunden sowie Julian für den Streichelzoo seine Enten mitbrachten, kamen um kurz vor 10 bereits die ersten Gäste. Die Hemsbächer Schlepperfreunde kamen mit mehreren Schleppern. Daraufhin ging es Schlag auf Schlag. Um die Mittagszeit durften der Bürstädter Bulldog und Landmaschinenclub sich über ca 90 gemeldete Fahrzeuge freuen.

Einer der Höhepunkte des Jubiläums war unangefochten die Dreschvorführung der Geusemer Schlepperfreunde. Hier bildete sich schnell eine große Menschentraube und die Zuschauer durften einen Lanz D8506 Baujahr 1937 und der Dreitrommeldreschmaschine bei der Arbeit bewundern. Nachdem der Lanz vorgeglüht und die Garben herbei geholt waren, gabelten 2 Helfer das Heu auf und der Dreschkasten erledigte den Rest.

Aber auch Norbert und Werner durften sich über interessierte Zuschauer freuen. So fädelte Norbert Wernz, von den Bulldog Freunden Sandhofen  der selbst aus einer landwirtschaftlichen Familie stammt, Tabak mit einer Tabaknähmaschine auf und Werner Stumpf, der in den 60ern Schmied lernte, schmiedete Harken sowie Hufeisen für die Besucher.

Gegen Nachmittag konnten bereits die ersten Ausverkäufe gemeldet werden und Getränke, Bratwürste und Brötchen sowie Brot mussten nachgeordert werden. Sehr zur Freude des Bulldog und Landmaschinenclubs Bürstadt. Um 16:00 Uhr leerte sich dann langsam das Veranstaltungsgelände und mit letzter Kraft wurden noch die Bänke zusammen geräumt, um danach gemeinsam voller Spannung die Hessenschau zu schauen. Denn selbst das Fernsehen fand unser Fest grandios.

Zurück