Hegehof

„Bio finde ich gut, muss nur günstiger werden!“ So oder so ähnlich antworten angesprochen auf Bio Produkte viele Verbraucher. Warum das nicht geht erklärt mir Dieter Hege vom hegehof, der über die Grenzen Ladenburgs durch das Maislabyrinth bekannt ist.

Dieter Hege leitet zusammen mit seiner Frau Brigitte und Sohn Maximilian den familiengeführten hegehof in Neuzeilsheim Ladenburg. An seiner heutigen Adresse siedelte sich sein Vater Jakob 1964 mit 10 Kühen, 8 Schweinen und 2 Zugpferden als klassischer Mischbetrieb an. Mittlerweile setzt der Hof der Familie Hege seine Schwerpunkte auf Erdbeeren sowie Spargel. Aber auch verschiedene andere Obst und Gemüse Sorten werden angebaut. So gibt es Beeren zum selber pflücken, leckere Kirschen sowie bunte Salate, Kohlrabi, Tomaten, Paprika,Zucchini, Bohnen und Kürbisse aus eigenem Anbau. Hierbei ist es Dieter Hege wichtig, seinen Anbau so nah wie möglich an der Natur zu betreiben und dem Verbraucher ein möglichst großes Spektrum an heimischen Produkten mit gutem biologischem Fußabdruck anzubieten. Auch Bioprodukte werden seit 2007 angebaut. Dieser Bereich wurde von anfangs 15% bis heute sogar auf 30% der Anbaufläche ausgeweitet. Seit 1985 können Frische liebende Kunden ihr Obst und Gemüse sowie frisch gepressten Apfelsaft direkt ab Hof oder an zahlreichen Verkaufsstellen sowie im eigenen Hofladenpavillion erwerben. Die Besucher des Hofladens können hierbei in das Erlebnis Bauernhof eintauchen.

Erlebnis Hegehof

Als Pionier errichtet die Familie Hege seit 2004 jedes Jahr ein Thematisch mit der Ausstellung des Reis-Engelhorn Museum abgestimmtes Maislabyrinth, das jährlich immer mehr Besucher anlockt. Auch bietet die Familie Hege für Grundschüler eine Unterrichtsstunde auf dem Bauernhof an. Hier pflanzt der Nachwuchs seine eigenen Erdbeerpflanzen und nascht dabei frisch gepflückte Früchte. In der angrenzenden Erlebnisgastronomie können die Eltern am Wochenende saisonale Speisen genießen oder bei regelmäßig stattfindenden Veranstaltungen zu live Musik tanzen oder sich an Halloween gruseln.

Erdbeerpflanzen direkt vom Erdbeerhof

Ein weiterer Geschäftsbereich der Familie Hege ist die Pflanzenschule. Hier können seit 1993 Verbraucher sowie andere Betriebe Erdbeerpflanzen zum eigenen Anbau erwerben. Seit 2012 heißt dieser Bereich hegePlanta.

Arbeitgeber hegehof

Hier zeigt sich wieder, dass unsere Landwirte auch soziale Verantwortung tragen. So bildet der hegehof neben 20 festen Mitarbeiter auch im landwirtschaftlichen sowie kaufmänischen Bereich aus und beschäftigt während der Erntesaison 200-300 Erntehelfer. Diese werden in der ehemaligen, zum Wohnheim, umgebauten Scheune untergebracht. Weitere Unterkünfte für die Erntehelfer wurden 2013 gebaut. Die Verwaltung befindet sich im in den 1990ern umgebauten Tabakspeicher.

Zukunft der Landwirtschaft

Auf die Zukunft der Landwirtschaft angesprochen erzählt Dieter Hege, dass 50% der kleineren Betriebe ohne gute Direktvermarktung unter 250 ha dem unglaublichen Kostendruck nicht stand halten werden. Dies trifft auch in voller Härte den Biobereich. So lassen sich bei ordentlichen Produktionsbedingungen die um 50% - 100% gestiegenen Produktionskosten nicht erzielen und werden nur zu einem Bruchteil vom Handel bezahlt. Das ist auch der Grund, weswegen der Bio Bereich des hegehofs nicht weiter ausgebaut wird. Zukünftig möchte Dieter Hege aber an seinen Verkaufsständen einen leckeren Mittagssnack anbieten. Was genau das sein wird, werde ich hier berichten.

Zurück