Bautz 300td

Gezeigt wird vor dem Auerbacher Schloss der Bautz 300TD Baujahr 1961 von Martin Schemel. Mit 1400cm³ leistet dieser 20PS. TD steht hier für Tragschlepper.

Als der Bautz 300 1959 mit der Schaltung direkt am Lenkrad auf den Markt kam, war dies eine Sensation. So war dieser der erste Schlepper der den Schalthebel nicht mittig zwischen den Beinen des Fahrers hatte sondern am Lenkrad. Produziert und entwickelt wurde diese Art der Schaltung gemeinsam mit der Firma Getrag. Der Bautz 300 verfügt über 7 Gänge und 1 Rückwärtsgang.

Den Motor MWM produzierten die Motorenwerke Mannheim dieser leistete aus 1400cm³ erst 19 PS ab 1960 20 PS.

Um den Schlepper vielseitig einsetzbar zu machen konstruierte man den Bautz 300 als Standardschlepper und als Tragschlepper bei dem das Lenkgestänge unter den Traktor wanderte und somit Platz schaffte für die eigens konstruierten Arbeitsgeräte. Auch das Lenkgetriebe ließ man außer Haus bei der Zahnradfabrik Friedrichshafen produzieren.

In dem kurzen Produktionszeitraum erreichte man beachtliche Produktionszahlen so wurden bis 1963 3012 Exemplare.

Baujahr: 1959-1963
Motor: Viertakt Zweizylinder, luftgekühlt
Bohrung / Hub (mm): 90/110 mm
Hubraum (cm³): 1400 cm³
Leistung / Nenndrehzahl (kW / 1/min): 20 kW/2100 U/Minute
Anzahl der Gänge: 7 Vorwärts- und 1 Rückwärtsgänge
Fahrgeschwindigkeit (km/h): Höchstgeschwindigkeit vorwärts 20 km/h,
Bereifung: Vorne 4.50-16, 5.00-16 /8-32, 9-24, 10-288Hinten
Masse (kg): 1900 Kilogramm
Maße (LxBxH): 2.950 x 1.545 x 1.470 mm mm
Radstand (mm): 1770