Fahr D177S
Fahr D177S

Fahr D177S

Sie sehen den Fahr Dieselschlepper D177S Baujahr 1960 von Norbert. Dieser gemeinsam mit Güldner entwickelte Schlepper verfügt über den auch im Unimog bewährten OM 636 Motor mit 1767cm³ Hubraum und 34 PS bei 3000U/min. Charakteristisch ist seine langgezogene und tiefe Bauform. Diese ermöglicht dem Fahrer ein bequemes Auf- und Absteigen. Verfügen tut dieser Schlepper über ein Getriebe von ZF, dessen 1. Gang als Kriechgang ausgebildet ist und 8 Vorwärts- und 4 Rückwärtsgänge hat. Der zur Europareihe gehörende Schlepper war technisch auf der Höhe der Zeit und war serienmäßig mit einer Zapfwelle und verstärkter Hydraulik ausgerüstet.   Bauzeit: 1959-1961

Technische Daten:

Bauzeit: 1959-1961
Motor: Benz OM636 VI-E
Zylinder: 4
Leistung: 34PS
Kühlung: wassergekühlt
Hub: 75 mm x 100mm
Hubraum: 1767 cm³
Drehzahl: 3000 U/min
Radstand: 1950 mm
Gewicht: 1650 KG
Gänge: V:8 R:4

Vielen Dank an Norbert Süßner der hier über den Bau seines Verdecks Berichtet:

Bau eines Verdecks

Im Juni 2019 kaufte ich mir einen Fahr D177s. Die Vorstellung war , einen Schnellläufer ca. 30 km/h mit dem ich auch bei schlechten Wetter ausfahren kann. Beim Kauf war ein Fritzmeier dabei aber leider nicht komplett.
Nach längerer Überlegung und Bilder von dem 177èr mit Fritzmeier , entschloss ich mich ein Leichtverdeck selbst zu bauen.

Nachdem die Eckpunkte festgelegt waren z.B. Länge , Breite ,Höhe begann ich mit der Auswahl der Materialien. Für den Grundrahmen verwendete ich C -Stahlrohr Ø 20 das ich mit einer Biegevorrichtung leicht in Form bringen konnte.  Alle festen Verbindungen wurden ausgeklinkt dann hartgelötet oder verschweißt.

Nachdem der Adapter Traktor zum Dach hergestellt war , begann ich mit der Herstellung vom Frontrahmen mit der Weiterentwicklung Schnittstelle zum Dachgerippe.  Das Gerippe befestigte ich am Überrollbügel

In der Entstehungsphase gab es verschiedene Ausführungen  "zu hoch " , " zu schmal " , " instabil " usw.  Ich änderte solange bis ich zufrieden war ,die Proportionen und die Stabilität stimmten.

Nachdem die Grundform stand , begann ich mit der Planung und Herstellung von zB

  • Scheibenrahmen
  • beweglich Ausstellfenster
  • Spiegelhalter
  • Anbau Wischermotor
  • Anfertigung der Verdeckplane
  • Frontscheibe ( Sonderanfertigung aus ESG)

Nun wurde das Gestell in Traktorfarbe grundiert und mit den anderen Bauteilen komplettiert.

Ein tolles Gefühl war die erste Probefahret im Regen mit dem Eigenbaudach.Dank an Alle ,die mich unterstützt haben