Erbsen

Ob als gedünstet Beilage oder in Aufläufen, Risotto, Suppen, Eintöpfen oder Salaten, überall machen Erbsen (Pisum sativum) eine gute Figur und sind bei jung und alt beliebt. Du möchtest sportlich fit werden? Dann sind Erbsen genau das richtige Gemüse für dich. Erbsen versorgen als Hülsenfrucht deinen Körper mit reichlich Eiweiß. So enthalten 100 Gramm frische Erbsen ca 6g Eiweiß, in getrockneter Form sogar über 20 Gramm. Zusammen mit reichlich Vitamin B, Magnesium, Eisen, Kalzium sowie Zink und dem ausbleiben von Umweltgiften versorgen Erbsen deinen Körper mit vielen wichtigen Nährstoffen. Am besten schmecken Erbsen frisch vom regionalen Landwirt. Aus einem Kilo Erbsenschoten erhältst du ca 300 Gramm Erbsen.

Erbsen werden in Deutschland üblicherweise im Freiland angebaut und eignen sich aufgrund der düngenden Wirkung von Hülsefrüchten besonders als Vorfrucht von Raps und Weizen. Hierbei erreichen diese an ihren Rankhilfen eine Größe von bis zu 2 Metern. Hauptsächlich geerntet wird von Juni bis August. Erbsen mögen besonders Lehmböden mit ausreichend Humus und Kalk.

Wusstest du, dass

  • Erbsen zu den ältesten Nutzpflanzen der Welt gehören?
  • es über 80 verschiedene Sorten gibt, aber bei uns nur 3 Sorten von Bedeutung sind?
  • die Erbse sich selbst bestäubt, da die nach honig duftenden Blüten in der Blütezeit von Mai bis Juni von nur wenigen Bienen angeflogen werden?